Archiv der Kategorie 'kathnews-Forum'

Expertenmeinung zu Haftstrafen für Homosexuelle ii

Aus dem kath.net-Forum von 2008: „Guaneri“ antwortet einem User, der seine Homophobie nicht aufgeben möchte:

Ein Bekannter von mir aus Kenia regt sich ständig über unsere „liberale“ Haltung gegenüber der Homosexualität auf. In Kenia würde man Schwule 10 Jahre in den Knast schicken und damit hätte sich die Sache.
Auch in vielen islamischen Ländern kommt es zu schwersten Menschenrechtsverletzungen gegenüber Homosexuellen, teilweise steht sogar die Todestrafe darauf, so zum Beispiel in Libyen.

Und genau aus diesen Gründen muss die weltweite „Ächtung“ Homosexueller irgendwann mal ein Ende finden.

Auf diese Aufzählung – wir wiederholen noch einmal: 10 Jahre Gefängnisstrafe, schwerste Menschenrechtsverletzungen, Todesstrafe – reagiert kath.net-Chef Roland Noé alias „Gandalf“ nur einen Post später folgendermaßen (mutmaßlich fehlt im ersten Teil ein „nicht“):

@Guaneri: Die Afrikaner haben bei solchen Dingen halt noch soviel (mediale) Gehirnwäsche und können dadurch auch noch selbständig den Verstand einsetzen, der jeden normalen Menschen sagt, dass Homosexualität etwas Widernatürliches ist.

Dem ungläubigen Einwurf von „valentina“ entgegnet Noé dann noch:

Ich bin gegen Menschenrechtsverletzungen, ich aber aber auch gegen Gottesrechtsverletzungen und Homosexualität ist etwas Widernatürliches und eine Beleidigung vom Plan Gottes für die Welt. Ein Blick in die Genesis genügt dazu und was Gott zur Homosexualität denkt, steht unter anderem im Römerbrief, Kap. 1.

Keine Fragen mehr.

Expertenmeinung zu staatlicher Gewalt

kath.net-Forist und Mathematikstudent „el_presidente“ rechnet gern. Unvergessen ist sein seitenlanger Versuch, die Beziehung zwischen (missionierenden) Atheisten und rechtgläubigen Katholiken auf eine Formel herunterzubrechen, für die er mit den Begriffen „Raubpopulation R“ und „Beutepopulation B“ jonglierte. Nun gibt es Neuigkeiten – nach dem erfolglosen Ausflug in die Biologie demonstriert er aktuell seine historischen Kenntnisse:

1. Ja, ich bin davon überzeugt, daß jede staatliche Gewalt, auch die des NS-Regimes, von Gott kommt; in dieser Frage möchte ich sogar behaupten, daß ich die Wahrheit kenne. 2. Ja, ich bin davon überzeugt, daß Graf von Stauffenberg ein Mörder ist. Der Mann wurde übrigens vom Volk heilig gesprochen, nicht von der Kirche.

Ähnlichkeiten zum Fall des Deutschen Burschenschafters, der den Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer als „Landesverräter“ bezeichnete und sein Todesurteil für gerechtfertigt hielt, sind vermutlich nur rein zufällig.

Danke für den Hinweis an „Diskordianerpapst“.

Wie wir schreiben wollen

Wer Angst und Zwietracht innerhalb der Kirche sät? kath.net-Chefredakteur Roland Noé würde da wohl den „‚totalitäre[n] Meinungsterror‘ der Homo-Bewegung“ anführen, knapp gefolgt von der allgemeiner gehaltenen „Hetzjagd“ auf den Vatikan.

Dabei können sich sowohl die imaginäre „Homo-Lobby“ wie auch die linkslinksgrünen Medien einige Kniffe von Noé abschauen. Im März 2009 stellte er der Community des hauseigenen Forums die folgende Frage:

Mal sehen, ob kath.net noch mehr Priester „outen“ wird. ;)

Frage an euch: Soll man als katholisches Medium Priester mit Frauen outen. Bis jetzt haben wir es ja nicht getan. Die Frage ist, ob man hier das aber in Zukunft machen sollte. Es gäbe da ein paar Kandidaten.

Anlass für die Diskussion war der Fall eines österreichischen Priesters, der, wie in einem „KATH.NET-Exklusiv“-Artikel berichtet wurde, sich zu seiner Freundin bekannt haben soll. In dem Fall kam erschwerend hinzu, dass der Geistliche von kath.net schon im Voraus als „umstritten“ gebrandmarkt wurde, „zu den 31 „Anti-Rom-Dechanten“ gehört und gar an „einer illegalen Dechantenversammlung“ teilgenommen haben soll.

Mit dem im Thread zur Diözese Linz geposteten Beitrag offenbart Noé nicht nur ein eigenwilliges Verständnis von Journalismus, sondern macht auch die mitunter perfide Arbeitsweise von kath.net deutlich. Er sendet an die „paar Kandidaten“ – unabhängig davon, ob er sie wirklich kennt, oder ob es sich nur um eine leere Drohung handelt – die Botschaft: Kooperiert, sonst verpfeifen wir euch. Dass dabei Existenzen aufs Spiel gesetzt werden, nimmt er dabei augenscheinlich billigend in Kauf.

Danke an Jörg für die Hinweise.

Expertenverschwörungstheorie zu George W. Bush

kath.net-Forist „karl“ antwortet User „herzrosenduft“, der die kluge Frage in den Raum stellte, ob Obamas liberale Abtreibungsgesetze ursächlich gewesen sein könnten für Hurricane Sandy und den „Fall der USA als Weltmacht“:

Nein, all das (Hurikans, Trockenheit, Obama…) sind biblische Plagen die von Präsident Bushs Irak-Krieg hervorgerufen wurden.
Erzbischof Martino hat damals bereits vor den Folgen von Bushs agieren gewarnt:

Vor „biblischen Plagen“ als Folge eines Irak-Kriegs hat der Präsident des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden („Iustitia et Pax“), Erzbischof Renato Martino, in einem Interview mit Radio Vatikan gewarnt.

http://religionv1.orf.at/projekt02/news/…_martino_fr.htm

Also: Eine Strafe Gottes ist das alles schon – aber schuld ist natürlich der vorherige Präsident.

Nachtrag: Der Beitrag von „karl“ könnte ironisch gemeint sein, dennoch ist auf Poe’s Law zu verweisen: Ohne eindeutige Hinweise ist zwischen Satire und Fundamentalismus kaum zu unterscheiden.

US-Wahl: Das kath.net-Forum hat gewählt

Zugegeben: Einen so großen Vorsprung wie in praktisch allen Staaten außer Pakistan und den USA kann Barack Obama im kath.net-Forum nicht vorweisen. Dennoch scheint die Mehrheit im Forum vom Anti-Obama-Wahlkampf auf kath.net unbeeindruckt, wie eine nicht ganz repräsentative Umfrage zeigt:

Stand: 6.11., 13:45 Uhr / Screenshot (c) kathnews.com

Nachtrag vom 9.11.: Die Umfrage wurde mittlerweile gelöscht, da sie möglicherweise manipuliert worden sei.