Kleines Drama

Szene: So könnte es sich vor einigen Tagen in der renommierten Wissenschaftsredaktion von kath.net abgespielt haben:

RN: „So. Wir müssen unseren Ruf als katholische Wissensseite mal wieder aufpolieren. Bist du an einer guten Story dran?“
JG: „Hier, ich habe etwas über Fossilien, die die Evolutionstheorie noch besser belegen.“
RN: „Um Himmels Willen!“
JG: „Etwas über die Auswirkungen des Klimawandels?“
RN: (wendet sich empört ab)
JG: „Ein paar detaillierte Auflistungen über all die Lügen, die Paul Ryan in seiner Rede neulich genutzt hat, um Obama zu schaden?“

(ein unangenehmes Schweigen beginnt. JG hebt mehrfach neu an, kann sich aber gerade noch zusammenreißen und sagt dann doch nichts über all die tollen Möglichkeiten, die Stammzellenforschung bietet.)

RN: „Hast du keine halbwegs seriöse aktuelle Studie, mit der wir Homosexuelle mal wieder richtig schön dumm aussehen lassen könnten?“
JG: „Naja, der ORF hat vor zweieinhalb Wochen mal was über zwei Australier geschrieben, die dagegen waren, die Begriffe ’schwul‘ und ‚lesbisch‘ auf Tiere zu übertragen…“
RN: „Homos und Tiere, hm?“ (geht händereibend auf und ab)
JG: „Ja, schon. Aber eigentlich geht es den beiden darum, homosexuellen Menschen Ärger zu ersparen. Denn Journalisten, die Tiere ’schwul‘ oder ‚lesbisch‘ nennen, produzieren mehrere Probleme. Moment, ich les dir mal den ORF-Text vor: ‚für Wissenschaftler, weil sie missinterpretiert werden, für Homosexuelle, weil sie als krank erscheinen, und für die Gesellschaft, weil die Berichte negative Stereotypen fördern‘.“
RN: „Ja gut, dann musst du halt das ein oder andere weglassen. Erweck einfach den Eindruck, als ob Homosexualität doch wider die Natur wäre, dann ist alles gut.“
JG: „Schön, ok. Aber was hat das alles eigentlich noch mit katholischen Nachrichten zu tun?“
RN: (bricht in hysterisches Gelächter aus)
JG: (geht ab)


0 Antworten auf „Kleines Drama“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf × vier =